Gelungene Online-Meetings durch deine Stimme – 6 Tipps

Präsenz und Leichtigkeit in online Meetings durch deine Stimme

Meine Learnings aus 2020 für dich zusammen gefasst.

Januar 2020 hätte ich niemals gedacht welche neuen Fähigkeiten ich mir über dieses Jahr erwerben würde und ich hätte auch nicht gedacht, auf welche Art dies geschehen würde. Stichwort „die Krise zur Chance wandeln“. Als das „böse C“ kam, stand ich über Nacht vor der Herausforderung, meinen kompletten Unterricht auf virtuell umzustellen, und zugleich meinen Kunden die Hürde so klein wie möglich zu machen, um sie weiterhin gut betreuen zu können. 

Ebenso musste ich alle Erstgespräche, also den Umgang mit „Eventuell-Kunden“, als Zoom-Meeting abhalten. Eine sensible Situation. Man kennt sich noch nicht und möchte den Kunden natürlich gerne gewinnen.

Heute habe ich nicht nur immer noch genau so viele Kunden, ich habe sie auch deutschlandweit und es sind sogar noch mehr geworden. Zeit, meine Learnings mit dir zu teilen, und dich profitieren zu lassen.

Um online gute Ergebnisse zu erzielen, musst du umdenken. Einfach davon aus zu gehen, dass ein Zoom Meeting genau so funktioniert wie ein live Meeting, ist fatal. Denn remote Meetings sind ZWEIDIMENSIONAL! Und: Du nimmst nur einen Ausschnitt des Gegenübers wahr. DESWEGEN WIRD DIE STIMME UND DIE ART ZU SPRECHEN NOCH WICHTIGER, ALS SIE ES SOWIESO IST.

Ich marschierte los wie ich es gewöhnt bin nach dem Motto, einfach machen, auswerten, Fehler machen, besser machen.Das empfehle ich dir auch zuächst.: nur durch tun kannst du herausfinden wie es geht.  Werte deine Meetings ab und zu aus. Lass auch Umfragen machen.

Ich hatte also über Nacht 5-6 Zoom/Skype/Teams Coachings statt der gewohnten offline Coachings.

Ich habe zunächst geblutet. Durch meine Erfahrung aus den letzten 14 Jahren Stimmtrainerdasein Tag ein Tag aus ging es schnell, dass ich verstand was ist online Meetings brauchen, damit meine Schüler auch weiterhin entspannt lernen können und gut begleitet werden. Ersetze hier meine Schüler durch deine Kunden. 😉

Antje, du bist ein online - Frischekick! Durch dein Training habe ich gesehen, wieviel online möglich ist und wie frei man mit Teams-Meetings umgehen kann. Normal hocke ich immer vor dem Bildschirm und rede so vor mich hin. Da muss ich mich nicht wundern, wenn das anstrengend wird oder ich das Gefühl habe, meine otschaft kommt nicht an.
Mitarbeiterin eines Pharma Konzerns nach einer Schulung

Tipp 1: be a Streber

Bereite dich auf online gut vor . Gut geplant ist halb brilliert. Plane auch öfter Pausen ein, wechsle Sozialformen, gib den TeilnehmerInnen Aufgaben. Achte auf Visualisierung der Inhalte. HIER KANN DIR ÜBRIGENS FRIEDERIKE FITZEL ENORM VIELE METHODISCHE TIPPS GEBEN. www.friederike-fitzel.de

Tipp 2: Rechne mit Störungen

Wenn wir Zoom Meetings halten, sind wir von der Elektronik und der Technik abhängig. Hier mal ein wackeliges WLAN, dort eine schlechte Übertragung und schon ist der Stress gross. Kalkuliere Störungen zeitlich ein. Niemand ist böse, wenn du dann, weil alles glatt ging, früher fertig bist.

Habe ein LAN Kabel parat, so dass du von WLAN auf LAN wechseln kannst, nutze zur Not zur Überbrückung den mobilen Hotspot vom Smartphone und vor allem:

Nimm im Meeting Tempo raus. Lass dich nicht hochschiessen. Mehr Hilfe dazu: Hier

Tipp 3 gegen „Brüllen“

Mein analytisches Hirn begriff vieles schnell. Problematisch war allein der Teil meines Gehirns, der noch in der Steinzeit hängen geblieben ist. Dankbarerweise scheine ich zu den Menschen zu gehören,  die davon ein wenig mehr übrig haben als andere. Dieser Teil verstand nicht, dass der Bildschirm jetzt mein Gegenüber,ist, wie wenn die Person dort sässe, sondern versuchte permanent durch ganz Nürnberg, oder schlimmer noch, bis nach Fürth oder bis nach Osnabrück, oder wo auch immer der Kunde war , zu brüllen. Learning : Zoom, Teams oder Skype kann stimmlich und kommunikativ anstrengender sein als offline.

Es gibt Menschen, und dazu gehöre ich ,die neigen zum zu laut sprechen, sobald sie mit dem Bildschirm reden. Das kann die Stimme beanspuchen, heiser, belegt und stimm-müde machen.

Soforthilfe : Klebe dir eine Postkarte, ein Bild oder irgendetwas das du gerne anschaust hinter die Kamera. Kommuniziere auf die Distanz des Bildes.

Ebenso hilft es, das eigene Bild klein zu machen, oder gar ganz ausblenden, denn mal ehrlich: wer schaut sich offline die ganze Zeit selbst beim sprechen zu? NIEMAND.  Da muss unser Steinzeit Hirn ja den Koller bekommen. 

Mal ganz nebenbei:  je besser die eigene Sprechtechnik, umso belastbarer die Stimme , auch wenn man dann doch mal über die Stränge  schlägt. Wer Atemtechnik beherrscht, der erntet eine nachhaltig belastbare Stimme - auch und insbesondere online. Dazu gibt es am 23.1. einen Kurs.

Wer gelernt hat deutlich statt laut zu sprechen wird auch in der online Situation das Gegenüber mit Leichtigkeit erreichen und gelingend kommunizieren.

Tipp 4: artgerechte Haltung

Da saß ich nun fünf 6 Stunden vor dem Laptop und unterrichtete meinen Bildschirm. 

Eine Situation an die ich nicht gewöhnt bin. In meinen Pausen schrieb ich wie sonst auch mal eben ein paar E-Mails. Führte ein paar Telefonate, checkte den Kalender, und saß in null Komma nichts 8 Stunden vor dem Bildschirm.

Kommt dir das bekannt vor?

Also, mein Körper ist normalerweise gewöhnt dass ich im Coaching viel in Bewegung bin, zwischen Klavier, aufstehen, vor machen, kontrollieren, Kaffee kochen 😉 …ich liebe Espresso…

Wenn der dann so Stunden lang vor sich hin sitzt, wird er immer runder, der Nacken schiebt sich immer weiter vor, und letztlich fühlte ich mich ausgelaugt, schlapp, schlecht gelaunt , und die Stimme meldete sich einmal mehr. Sie reagiert nämlich auf Haltung. Wird durch zusammen sinken die Atmung behindert, hört man das und merkt man das mit der Zeit. Du wirst angestrengt, die Stimme wird dünn oder auch heiser.

Mehr zu diesen Zusammenhängen hier

Learning : achte auf artgerechte Haltung. Sitze aufrecht, bewege dich. Schau, was gut tut.

Ich habe so lang an meinem Setting getüftelt bis es ziemlich meiner Realität offline nahe kam und sich ganz ähnlich anfühlte. Die Frische, die ich dabei empfand, konnte ich auch weitergeben. Siehe oben.

Du glaubst nicht wie der Körper dir das dankt. Kein Kopfweh, keine Rückenschmerzen keine Rückenschmerzen kein kurzer Atem.

Sehr zum nachmachen empfohlen.

Tipp 5: Bitte interagiere mit dem Gegenüber!

Ich saß in einem Zoom-Meeting mit einigen Kollegen, und eine Teilnehmerin saß die gesamten 60 Minuten mit unbeweglichem Gesicht da.

Ich fragte mich irgendwann irritiert: „ist sie so unbeweglich sitzen geblieben oder hängt das Bild?“ Ich merkte, dass mein Wohlbefinden abnahm, meine Konzentration nachließ, weil es mich immer wieder dort hin zog. Was ist los mit ihr?

Was lernen wir daraus?

Skype, Zoom, und Teams – Meetings sind anfälliger für Irritationen. Grund dafür ist die Zweidimensionalität und die Tatsache, dass wir nur einen Ausschnitt des Gegenübers sehen.

Weitere Informationen wie Bewegung des Menschen im Raum Körper Sprache etc. sind stark reduziert.

Umso wichtiger wird tatsächlich Mimik und Gestik der Hände und vor allem die Art zu sprechen. Je mehr Informationen wir vom Gegenüber wahrnehmen können, umso sicherer fühlen wir uns. Das wirkt sich auf das Meeting aus. Die Kommunikation gewinnt so. Wer hier jetzt aktiv, mit angenehmer und beweglicher Stimme spricht, sendet genug Informationen. Und das kann man lernen.

SOFORTTIPP 1: Mit den Händen das Gesagte „Malen“. Sind Hände im Bild sichtbar, verstärkt das deine Präsenz und Verständlichkeit. Beispiel: „Wir haben 4 Ergebnisse“ – 4 Finger ins Bild halten. Oder: „WEIT UND BREIT ist niemand darin so erfolgreich wie WIR.“ Weite zeigst du mit den Händen, Wir auch.

SOFORTTIPP 2: Lächle. Ehrlich, das wirkt! Und die Stimme klingt auch heller und freundlicher.

SOFORTTIPP 3: Sprich in deiner optimalen Lage. Im sogenannten Brustton der Überzeugung. Das wirkt kompetent und du kannst hier lange unangestrengt sprechen. Wie das geht? Dazu habe ich einen Artikel geschrieben, den du hier findest.

Zum Artikel

Tipp 6: Sprich strukturiert und mache Sprechpausen.

Wer strukturiert spricht, Füllwörter vermeidet, Pausen einhält (7-14 Worte ist die magische Formel der Kommunikationswissenschaft), und mit klangvoller Stimme deutlich sein Anliegen vorträgt, erntet Aufmerksamkeit, weniger Irritation, und weniger Diskussionen.

Zudem geht es dem Sprecher und der eigenen Stimme dadurch gut, weil er unangestrengt spricht und das wiederum prägt die Atmosphäre des Meetings ganz entscheidend mit.

Hier gehts zu einer Übung für eine klangvolle Stimme, den Brustton der Überzeugung.

Ich durfte dieses Jahr aufgrund meiner gesammelten Erfahrungen bereits einige Firmen in online Voice coachen. 

Magst du davon profitieren? Es ist auch hier DER ATEM, der uns dauerhaft sicher und präsent macht. Und das kann man lernen.


War der Artikel hilfreich? Lass mir gerne einen Kommentar da mit Fragen und teile den Artikel.

Deine Antje

Willst du mit mir an deiner Stimme arbeiten?

Scroll to Top

Atemtyparbeit

nach Renate Schulze Schindler und Romeo Alavi Kia.

Eine wunderbare Ressource wenn es um Höchstleistung und absolute Stabilität in stimmlichen Stress-Situationen geht. Ich habe dieses Thema zutiefst durchdrungen und lebe es selbst in meinem täglichen Stimmleben und auf der Bühne. Ich kenne nichts, das besser funktioniert und ich zeige es dir gerne.