So wirst du gehört statt überhört und endlich wahrgenommen

So wirst du besser wahrgenommen

Zu 40% wirkt nicht was du sagst, sonder WIE du es sagst. Ob du hektisch oder strukturiert sprichst, ob deine Stimme in ihrer optimalen Lage zuhause ist. Dann ist sie voll und körperlich.



Du kennst das vielleicht:

🤭Wenn du etwas vorschlägst, gibt es wenig Reaktion. Wenn kurz darauf die Kollegin dasselbe vorschlägt, springen alle an.

🤨 Sobald du in eine schwierigere Situation kommst, spiegelt deine Stimme deine Unsicherheit. Sie wird höher, leiser, kratzig oder zittrig. Und das strahlst du dann auch aus.

😤 Sobald du lauter werden willst oder musst, wird deine Stimme angestrengt, überschlägt sich oder wird ganz eng.

 

In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du durch die optimale Stimmlage entspannter sprichst, authentischer bist, Menschen leichter begeisterst und endlich wahrgenommen wirst.



Warum du nicht so wahrgenommen wirst, wie du möchtest

Der Klang deiner Stimme kann dich in der Wirkung 

 

😀unterstützen oder 

🤪sabotieren.

 

Beispiel: Eine Führungskraft spricht ihre Mitarbeiter mit leiser, hoher Stimme an. „Ich erwarte von Ihnen, dass Sie sich disziplinierter an unsere Deadlines halten. Andere sind auf Ihr Zuarbeiten angewiesen. Ansonsten kommt das Projekt in Stocken.“ Dazu lächelt sie. 

 

Achtung Doppelbotschaft!

 

Inhaltlich setzt sie Grenzen. 

 

Der Klang ihrer Stimme aber vermittelt Weichheit, Freundlichkeit, Harmlosigkeit. Das weibliche „Liebmädchenphänomen.“ Sie spricht zu hoch,  nicht  in ihrer idealen Stimmlage.

 

So wird sie nicht so wahrgenommen, wie sie sich das wünscht.

Möchtest du besser wahrgenommen werden?

Dann ist ein wirkungsvoller Schritt, in der idealen Stimmlage zu sprechen.

 

Die liegt meistens „tiefer“ als die Lage in der du sprichst. Die meisten Frauen sprechen zu „hoch“. 

 

Warum ich das in Anführungszeichen setze, hat einen Grund.

 

Höher und tiefer muss nicht die absolute Tonlage betreffen. Sondern die sogenannte „Profundität“ der Stimme. Sprich: wieviel dunklere Anteile sind vorhanden, die durch die Verbindung zum Atem und Körper entstehen, statt – wie viele Menschen es tun – aus dem „Hals“.

Eine Übung, um besser wahgenommen zu werden

Diese Lage, Indifferenzlage genannt, ist für jeden Menschen individuell. Wenn du jetzt überlegst, wo du sprechen sollst, ist das ein Zeichen dafür, dass du deine Indifferenzlage nicht kennst.

So findest du deine richtige Sprechstimmen- Lage.

Ich zeige dir eine Übung, mit der du deine korrekte Sprechtonlage ertasten kannst.

Im Stimmtraining wie gesagt „Indifferenzlage“ genannt. Die Lage, in der deine Stimme am ökonomischsten, d.h. mit dem geringstmöglichen Aufwand bei größtmöglichem Nutzen funktioniert, und ideal im Körper verankert ist.

Die Lage auch, in der du stimmig wirkst. Die zu dir passt. In der du angenehm klingst. Die sich wohl anfühlt. Die Klang und Kraft hat.

Wir alle kennen die Indifferenz-Lage aus Wohlfühlmomenten. Deswegen arbeitet die Übung dazu mit einer wohligen Vorstellung.

 

Stell dir vor, du hast ein Stück Schokolade oder etwas anderes leckeres im Mund.

 

Jetzt mach ein genießerisches „mmmm“. So wie du es eben unbewusst auch machst, wenn dir etwas schmeckt.

 

Ein paarmal. Die Lage, die da von allein erscheint, ist deine Indifferenzlage.

 

Sie ist meistens tendenziell tiefer als gedacht. Aber wie tief, das ist eben individuell.

 

Mach diese Übung regelmäßig. So wird dir die Lage immer vertrauter.

 

In meinem kostenlosen 3 Schritte Aufwärmprogramm zum besser Wahrgenommen werden ist sie auch in Videoformat enthalten. Mit einem Klick kannst du dir das Training holen.

Nach und nach kannst du lernen, diese Lage im Alltag anzuwenden. Sie ist deine homebase. Dort bist du

 

👍Sicher

👍Stark

👍Wirst gehört

👍Wirkst authentisch

👍Und kannst sogar lange sprechen, ohne angestrengt zu sein.

 

Versuche mal, dir im Alltag eine 5 min Einheit zu geben, in der du dann in Erinnerung an das mmmm Gefühl sprichst.

 

Hab ein wenig Geduld, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.



Oder schalte den Turbo ein und lerne an meiner Hand innerhalb von 3 Wochen,

😁Kraftvoll und deutlich

😀 aus dem Körper statt nur aus dem Hals

☺️ Souveräner auch unter Druck

zu sprechen

Dazu startet Am 6. Novemer der 3 wöchige  Kurs „Wake. The. Speaker.“  Du wirst täglich betreut und gelangst in machbaren Einzelschritten dort hin. Am Wochenende hast du Zeit zu verdauen oder nachzuholen. So kommt kein Stress auf.

Fandest du den Artikel hilfreich? Dann hinterlass mir einen Kommentar und teile den Artikel mit deinen Freundinnen, damit mehr Menschen endlich wahrgenommen werden.



Deine Antje

Willst du mit mir an deiner Stimme arbeiten?

Scroll to Top

Atemtyparbeit

nach Renate Schulze Schindler und Romeo Alavi Kia.

Eine wunderbare Ressource wenn es um Höchstleistung und absolute Stabilität in stimmlichen Stress-Situationen geht. Ich habe dieses Thema zutiefst durchdrungen und lebe es selbst in meinem täglichen Stimmleben und auf der Bühne. Ich kenne nichts, das besser funktioniert und ich zeige es dir gerne.